American Dream Dancer

Okay, Leute. Lange ist es her, dass ich hier etwas veröffentlicht habe und noch länger wird es sein, bis ich hier etwas veröffentliche. Aber ich habe heute eine offizielle Ankündigung auf diesem Blog zu tätigen, nachdem ich erst vor einer guten Stunde das Manuskript selbst beendet habe.

2018 wird ein neues Buch von mir erscheinen, vermutlich unter dem Titel AMERICAN DREAM DANCER, wobei dieser noch WIP. Das erste Mal überhaupt, dass eine Geschichte lange vor dem Titel fertig ist… Naja, was solls.

Wie bereits gesagt, das Manuskript mit 450 Seiten ist bereits fertig und wird in den nächsten Wochen und Monaten noch einmal stark überarbeitet. Es ist vermutlich die Geschichte, an der ich am meisten drehen und deichseln werde, da es der erste Direct-To-Book-Release wäre, der nicht vorher eine „Beta“ in Form eines Spiels hatte, wie DIE GEISTERSEHERIN sowie SWITCH: KÖRPERTAUSCH. Darum gibt es hier auch keine Angaben zu einem Release. Nur die Ankündigung, dass ich, de Fakto, daran arbeite und der Release nicht abwegig weit weg ist. Wobei ich, wie gesagt, hier lieber drei Runden Testlesen mehr mache, als weniger.

Jetzt fragt ihr euch natürlich, worum wird es in der Geschichte gehen? Ist es gar eine Art Remake des gecancelten TRAUMTÄNZER-Visual Novels? Dazu sage ich… nein. Ist es nicht. Ganz und gar nicht. Es ist zwar auch Teil des Switch-Universums, aber das Thema „Mystik“ mit allem drum und dran tritt in ADD (< funktioniert schonmal als Abkürzung) definitiv in den Hintergrund.

Es ist die Geschichte des äußerst reichen „American Sweathearts“ Dana Summers, dass die seltsame Angewohnheit entwickelt sich im Schlaf durch eine seltsame goldene Welt hindurch an andere Orte zu teleportieren und dadurch die Bekanntschaft mit dem anderen Ende des Spektrums macht – mit einer Rockerin, die am Abgrund ihres Lebens steht. Durch sie wird sie erst aufmerksam auf die ungewöhnlich vielen Tote, die mit fast schon klischeehaft wirkenden Begründungen in der Szene geschehen. Cassandra McKenzie, eigentlich nur Cass genannt, ist der felsenfesten Überzeugung, dass die Polizei den wahren Mörder deckt und die Tote alle als Unfälle vertuscht. Zumal sie selbst gesehen hat, dass ihre große Liebe nicht an einer Überdosis starb. Doch würde das nicht bedeuten, dass Dana’s eigener Vater an der Vertuschung beteiligt wäre? Und konnte Dana der Rockerin, die sie erst so kurz kannte, wirklich glauben?

Dies ist die Geschichte einer zerbrochenen jungen Frau, deren Leben in Scherben liegt, eingebettet in einer Mordserie, die niemand sehen will und einer seltsamen Traumwelt, voller böser Zeichen, welche den Gesetzen von Physik und Vernunft zu trotzen scheint.

 

 

Bilder kann ich euch dieses Mal kaum zeigen, es gibt nur das (oben gezeigte) vorläufige Logo, dass noch viel mehr WIP ist, als die nächsten drei Mikoto-Akten, sowie ein paar Artworks für die Hauptfiguren der Geschichte. Vielleicht zeige ich die euch bald auch mal. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s